Donnerstag, 25. Oktober 2012

Ein kleiner Rückblick

Da bin ich wieder. Halsentzündungen sind wirklich ätzend, glaub bisher hat mich noch nichts so sehr ausser gefecht gesetzt ausser man hat an mir rum geschnippelt. Daher mal eine Zusammenfassung der letzten Tage, die nicht wirklich immer Challengetauglich waren uuuund mein Besuch beim Fischbuffet. 

Das wäre dann wohl "Vegan for Fit Tag 12"

Wie ja schon mal erwähnt ging es vergangenen Freitag zum Fischbuffet mit den Lieben meines Omnivoren. Zwar waren wir noch etwas unschlüssig ob wir hin fahren da ich ja krank war, aber nach einigen Inhalationen (nennt man das so?), Bonbons, Tees etc, konnte ich mich zumindest wieder zu Wort melden und ausserdem stand der Termin schon seit Moooooonaten fest. Dementsprechend machte ich mir nur noch Gedanken um das Essen. Im Vorfeld habe ich mit dem Koch per Mail schon ein paar Worte wechseln können, war aber immer noch skeptisch. Um so grösser war dann die Überraschung, zwar nicht Challengetauglich aber vorrangig war mir wichtig das es vegan ist. Für mich gab es also Bratkartoffeln mit Polenta und Rattatouille dazu ein kleiner Salat mit Zwiebel-Kräuter-Dressing. Geschmacklich einfach Top, mein Omni beichtete mir anschließend nachdem er ständig was von meinem Teller stibizt hatte das er lieber meins gegessen hätte, tjahaaaaaa..... Auf Wunsch hätte ich vom Koch auch noch mehr bekommen können aber nach den ungewohnten Kohlehydratreichen Sättigungsbeilagen war ich kurz vorm platzen :) Ach ja und über den Tag verteilt gabs für mich nur ne halbe Dose geröstete und gesalzene Cashewkerne... Die Unterhaltungen während des Buffets über meine "veganische" Ernährung waren im übrigen auch recht unterhaltsam, auch die Kellnerin erkundigte sich ob mein "veganisches" denn schmeckt ;)

Weiter gehts mit Vegan for Fit Tag 13, 14, 15 und 16!

Essensmässig lief es eigentlich immer so ab das ich höchstens 2 Mahlzeiten zu mir nahm, wenn überhaupt. Einzige Besonderheit und auch wieder nicht Challengetauglich: Samstag haben wir uns, da es ziemlich warm war und ich auch mal wieder frische Luft bekam, für einen kleinen Spaziergang entschieden, aus dem ein großer wurde und anschließend im Hillers zum veganem Buffet endete. Das Hillers ist anscheind Deutschlands ältestes Vegetarische Restaurant. Wir fanden es sehr lecker, manchmal für meinen Geschmack etwas überwürzt aber trotzdem lecker, die Auswahl war recht groß und auf dem Heimweg hätte man mich auch nach Hause rollen können. Ein nächster Besuch ist zwar noch nicht geplant, wird aber definitiv noch stattfinden, dann gibts was von der Karte ;) Mein Omni war im übrigen begeisterter vom Buffet als ich.Sonst gab es eher nichts spektakuläres mehr.

Gekocht hab ich gar nicht und so habe ich mir meine Genesungszeit mit einer kleinen Bastelei vertrieben. Für den Stern braucht man eine Pappklorolle, Kleber, Wäscheklammern, Schere und irgendwas zum anmalen ;) Schätze mal die Anleitung kann sich jeder zusammen denken.Liebste Grüße!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen