Mittwoch, 7. November 2012

Auberginen-Zucchini-Kichererbsen Curry

 Ist es ein erstrebenswertes Ziel jede Art von Curry in seinem leben auszuprobieren? Ich finde: JA! Definitiv!


Auberginen-Kichererbsen-Curry

Zubereitung für 4 Portionen

2 große Auberginen, gewürfelt
1-2 Zucchini, gewürfelt
1 große Dose Kichererbsen (alternativ 200g getrocknete, über Nacht in Wasser eingelegt)
200 ml Wasser
300 ml Sojajoghurt (keinen Alpro! eher Provamel oder Sojade)
1 Zwiebel, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 cm Ingwer oder Ingwerpulver, gehackt
Chilischoten nach Bedarf, gehackt
Öl (kein Olivenöl!)
Gewürze: Korianderpulver, Kurkuma, Kreuzkümmel, Zimt, Salz

Die Auberginen und Zucchini in 4 El Öl von allen Seiten Anbraten und auf einen Teller geben. Erneut ausreichend Öl (ungefähr doppelt so viel) in der Pfanne erhitzen und nun Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chilis, 3-4 TL Korianderpulver, 2 TL Kurkumapulver, 2 TL Kreuzkümmelpulver, 1 TL Zimt und Salz 1-2 Minuten anbraten. Mit Wasser ablöschen, die Kichererbsen, Auberginen, Zucchini sowie den Joghurt hinzufügen, kurz durchrühren und bei geschlossenem Deckel 20-30 minuten leicht köcheln lassen. Mit Chilis garniert servieren. Dazu eigent sich eine Gurkenraita und Curryreis.

Guten Appetit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen