Montag, 3. Dezember 2012

Ich glaub hier bleiben wir :)

Nach unserem checkout um 10 uhr gestern machten wir uns direkt auf den Weg, hatten wir jedenfalls vor ;). Vom Railay Beach kommt man ja bekannterweise nur mit dem Longtailboat wieder aufs Festland und diese starten nur wenn 8 Personen das Boot besetzen oder für alle 8 Plätze bezahlt wird. Ganz schön happig und ungünstig für unsere Planung da unser Bus nach Surat Thani um 12:30 ab Krabitown losfahren sollte. Also wanderten wir vom Ost zum West Strand und wieder zurück und fanden tatsächlich zusammen mit einem Backpacker einen Lieferanten der uns für 150 schmale Baht mitnahm und direkt nach Krabitown brachte, sind ca 3 Euro. Die Fahrt mit dem Longtailboat war mal wieder ein Erlebnis, blaue Flecken inklusive, irgendwann lern ich das auch mal mit dem aus und einsteigen :D Es passen übrigens mehr als 4 Leute, eine Gitarre und 3 große Reiserucksäcke in ein Tuktuk xD

Von da aus ging es für weitere schmale 150 Baht pro Nase mit einem recht komfortablen Bus weiter nach Surat Thani. Das System leuchtet mir nicht so ganz ein, find es aber toll, irgendwo stehen Leute am Straßenrand und werden ratzfatz mitgenommen und der Bus fährt weiter bevor die Tür überhaupt geschlossen ist, beim aussteigen das selbe nur stellt man sich dann einfach vorne zum Fahrer und der lässt einen dann wieder irgendwo raus, kann auch mal 20 Meter nach dem letzten Ausstieg sein :) Wahrend der Fahrt wurde auch noch kräftig und ständig gehupt, entweder als Warnung für Roller die am Straßenrand fuhren oder wohl als Ankündigung für die nächste Stadt, glaub ich jedenfalls.

Nach 3 Std Fahrt kamen wir schließlich in Surat Thani an und entschlossen uns spontan direkt weiter nach Koh Samui zu fahren. Eine Übernachtung hätte uns wohl nichts gebracht, zum bummeln waren wir zu kaputt und eine zweite Nacht hätten wir eh nicht dort verbringen wollen. Da wir bisher sehr gut alleine klar kamen wollten wir uns keine Fahrt von einem Touribüro kaufen und machten uns mit dem nächsten Songthaew auf zum Pier nach Koh Samui. Angekommen wurde uns schnell klar das irgendwas verkehrt war, die Fähre hätte wohl 5 Std nach Samui gebraucht und die letzte für den Tag hatte grade abgelegt. Also wieder ins Songthaew und auf in ein Internet Café zum schlau machen... Tatsächlich gibt es wohl 4 Abfahrtsorte, und bis auf den einen wohl alle außerhalb. Zack Zack ging es weiter mit dem nächste Songthaew das uns zur Bus Station, die nach Don Sak fährt, bringen sollte. Eine nette Thaidame die mit im Auto saß ahnte wohl das der Fahrer uns falsch verstanden hatte und klärte mal direkt für uns ab wo wir hin wollten. Lief also alles bestens allerdings war es 17:30 und um 19 Uhr sollte die letzte Fähre starten, bis Don Sak braucht man wohl ne Stunde und wir hatten auch keine Ahnung wann der nächste Bus fuhr. Und da kam uns auch schon direkt die nächste nette Thaidame vom Touribüro entgegen. Für 490 Baht pro Nase hatten wir im nächsten Moment ein Busticket nach Don Sak und ein Fährticket nach Samui in der Hand. Manchmal ist es halt doch besser man macht es sich einfach x)

Die Fahrt nach Don Sak verdient einen eigenen Absatz! Ich bin ja eh so ein schisser wenn es darum geht bei anderen mit zu fahren. Umso mehr war ich überrascht das ich während der ganzen Fahrt nicht ein einziges mal geschrien habe. Rote Ampel? Sicher nur eine Empfehlung... Tempo 120 inner Ortschaft mit nem Minibus? Kein Problem! Unfallstelle mit Tempo 100 anfahren? Die Bremsen funktionieren ja. Fußgänger auf der Straße? Weg Hupen! Stau an einer roten Ampel so dass man tatsächlich halten muss? Umfahren wir einfach auf dem Standstreifen und überholen von dort! Die Stunde die man übrigens braucht haben wir in 35 Minuten geschafft, guter Mann!

Die kurze Fahrt mit der Fähre war dafür recht unspektakulär. Nach dem anlegen suchten wir uns ein Songthaew das uns ins Shangrilah bringen sollte, eine kleine Bungalow Anlage die uns ein Freund empfohlen hatte der im Sommer schon hier war. Im Songthaew sprach mich erstmal ein mitfahrender Thai in Akzentfreien Hochdeutsch an "Und aus welcher Stadt kommt ihr?" Völlig verdattert checkte ich erst nichts und musste erstmal lachen. Der gute Mann ist ein Tattoowierer aus Braunschweig welches so nah an Hannover liegt das mein Freund dort seine Ausbildung gemacht hat. Zufälle gibt's. Nach einer kurzen aber lustigen Fahrt kamen wir anschließend an einer Straße an, die zum Shangrilah führte und nach einem kurzen Fussmarsch waren wir auch fix da. Erster Eindruck: sehr sehr ruhig, dunkel und abgeschieden. Der nette Hotelleiter zeigte uns 2 Bungalows (wir haben uns für einen mit Klima entschieden, sah auch besser aus), wir checkten ein und anschließend konnten wir um 21 Uhr auch endlich was essen ;) lecker war's und endlich mal veggie Gerichte (teils vegan) auf der Karte und schön abwechslungsreich!

Mittlerweile ist es halb 9 morgens und ich bin seit 6 wach. Die Nacht war gut aber ich bin von Railay noch so zerstochen das ich eh nicht durchschlafen kann. Um 6 hab ich mir den Strand angeschaut und spontan beschlossen das wir hier erstmal ne Weile bleiben. Mein Omni schläft noch und bis jetzt schreibe ich an diesem blogpost und denk immer noch ich hab was vergessen :) dafür gibt's mal wieder viele Fotos ;)

Zu den Fotos:
Wegzehrung, Aussicht aus dem Tuktuk, Songthaew, der Bus und seine Partyanlage, Busstation, Fahrt mit dem Longtailboat, kleines Mäuschen (na gut, Katze namens Lei-plang) beim Touribüro, Thaicurry und Fried Ramen Noodles, Strand heut morgen, unser neuer Bungalow :)

Liebste Grüße!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen