Mittwoch, 13. Februar 2013

Berlin Berlin die 2.

Wie ja schon erwähnt war ich von Freitag bis Samstag in der Hauptstadt, im Gepäck: nen riesen Haufen Erwartungen und meine Kreditkarte....

Ich war recht genau 25 Stunden in Berlin und muss sagen... dafür hab ich echt viel geschafft... und noch mehr gegessen... Aber mal von vorne.

Um 12 Uhr kam ich in der Hauptstadt an und dann ging es auch direkt los. Ein alter Schulfreund hat mich vom Bahnhof abgeholt und wir sind direkt weiter ins Dolores gegangen. Aufmerksam wurde ich auf den Laden nach Janines Bericht über ihren kurzen Aufenthalt in Berlin. Neugierig und weil ich schon ewig keine Burritos mehr hatte (wieso eigentlich...) konnte ich mir das also auch nicht entgehen lassen, weil ich aber nicht so den riesen Hunger hatte entschied ich mich für den Vegan Classic Burrito. Eine riiiiiiesen Portion und lecker! Nur die Bohnen lagen mir dafür den Rest des Tages ziemlich schwer im Magen.... Fand ich nicht so toll daher.... no more Burritos 4 me.... Aber sonst sehr empfehlenswert. Lustig fand ich allerdings fand ich das mein erster Blick in dem Laden auf den Kühlschrank mit den Bieren landete... Augustiiiiiiiiiner <3 Tollstes Bier der Welt und ziemlich selten zu finden ausserhalb vom Freistaat Bayern. Habs mir dennoch verkniffen und nen Club Mate gezischt ;) Meinem Omnivoren Schulfreund hats übrigens auch geschmeckt!

Meine Freundin aus Hamburg kam anschließend auch zu uns gestoßen und mein Schulfreund musste wieder an die Arbeit. Weiter gings für meine Freundin.... zur bekanntesten Dönerbude Berlins... Mustafa irgendwas... Bestellt man ohne Milchprodukte ist das ganze sogar vegan und ziemlich lecker mit frittiertem Gemüse, Salat, frischer Minze und frischer Zitrone als Topping oben drüber, unbekannte Kombi aber definitiv lecker... Danach war ich erstemal für den Rest des Tages bedient.... dacht ich jedenfalls.

Nach einem kurzen Stop im Hotel ging es direkt weiter Richtung Avesu, Veganz und Dear Goods.... Meine Erwartungen waren wohl leider etwas zu hoch... für die interessantesten Sachen im Veganz hätte ich eine Kühlbox gebraucht, dementsprechend gabs dort für mich nur die Standardsachen wie Speculoos, Schokoaufstrich für meinem Omni und Arabitom. Trotzdem hab ich mir ein Päckchen Tofurky mitgenommen, die neugier war zu groß. Dazu dann demnächst mehr.

Bei Avesu hatte ich mir vorher schon ein Paar Schuhe ausgesucht, fand diese in Natura dann aber doch nicht mehr so toll und auch sonst, da ich recht mäkelig bei schuhen bin... fand ich kein anderes Paar Schuhe welches mir den Preis wert gewesen wäre. Das gleiche "Problem" dann nochmal bei Dear Goods, die Sachen sind toll, definitiv auch nicht zu teuer, aber bei mir sahen die Schnitte entweder nicht toll aus, oder das Objekt meiner Begierde war gar nicht vorhanden oder eben nicht in meiner Größe... Naja.... Online dann halt.

Zu essen gabs anschließend doch noch was... ein Stück Raw Cherry Cheesecake... Sehr lecker, hatte zwar geschmacklich überhaupt nichts vom Cheesecake, was meiner Freundin gar nicht gefallen hatte, fand es aber dennoch lecker. Sie hat sich dafür noch mit diversen Rawriegeln etc eingedeckt und auf dem Weg verspeist. Kugelrund gefuttert haben wir dann noch ein wenig "normal" geshoppt bevor wir müde und kaputt im Hotel gelandet sind. Dort hatten wir noch Besuch von einem weiteren Freund, ich bin allerdings mitten in der Unterhaltung eingeschlafen und somit endete mein Freitag in Berlin ;)


Am nächsten Morgen ging es dann direkt nach dem aufstehen ins Kopps zum Brunch, auch hier haben wir einen weiteren Bekannten getroffen und an dieser Stelle muss ich kurz sagen, ich hab echt tolle aufgeschlossene Menschen in meinem Umfeld die nicht ein einziges Mal gemäkelt haben weils kein Fleisch und keine Milchprodukte gibt ;) Top! Nun ja zurück zum Kopps!

Tolle Einrichtung, toller Service, tolles essen aber mein Rührtofu schmeckt immer noch besser ;) Das Buffet war recht üppig, finde aber für ein Brunch waren mir auch diesmal zu wenig "Hauptspeisen", wobei ich jetzt schon wieder übelegen muss ob ich auch alles probiert hab. Am besten haben mir die Waffeln, Pancakes und der Gevlügelsalat geschmeckt. Schätze mal da ist definitiv für jeden was dabei. Rotkohlsuppe fand ich recht interessant. Ein wenig laut erscheint mir der Laden, sollte aber niemanden von einem Besuch abhalten. Die Preise sind im übrigen auch so grade eben noch im normalen Rahmen. Ein Blick auf die reguläre Karte konnte ich leider nicht werfen, denke aber das auch diese nicht zu wünschen übrig lässt. In dem Sinne kann ich es grade nur weiter empfehlen!

Nach dem Brunch ging es wieder kugelrundgefuttert nach Hause... Gelohnt hat es sich wohl schon, auch wenn ich kein nennenswertes WOW Erlebnis hatte.
Schade fand ich es nur das ich Freitag Abend nicht schon im Kopps war, eine meiner liebsten Schauspielerinnen, Anne Hathaway, war nämlich Freitag Abend noch dort zum speisen. Naja nächstes Jahr dann zur Berlinale ;)

Fazit...... ich muss nochmal hin :) es gibt noch viel zu entdecken ;)

Liebste Grüße!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen