Mittwoch, 20. März 2013

Eine Woche Rohkost

Im moment nimmt mich das Leben abseits des Internets etwas mehr ein, das ist auch ganz wunderbar (wenn ich nicht grad krank bin...) auch wenn der Blog scheinbar etwas drunter leidet. Nun ja passiert!

Ich hab in der letzten Woche viel.. gegessen.. gesehen... erlebt... neu entdeckt... gelernt! Aber mal der Reihe nach und kurz vorweg: alles "gekochte" auf den Bildern ist aus dem Buch Rohvolution, daher keine Rezepte :o

Mein Rohkostexperiment läuft immer noch, wenn auch nicht mehr ganz 100% roh, ist halt schon etwas umständlich mit einem nicht rohen Omnivoren. Er hat schon angst das ich ihm nichts mehr koche ;) und da mir immer alles schmeckt was ich koche (ok bis auf irgendwas mit Marzipan aber das ist dann puuuuuuuuuure absicht) landet nun Abends auch mehr oder weniger was gekochtes auf meinem  Teller. Frühstück und Mittag bleiben aber erstmal roh!

Rohkost Curry mit Blumenkohl"reis"

Gewichtstechnisch hat sich dabei noch kein riesen Sprung entwickelt, ich neige wohl einfach zu Schwankungen. Weiterhin hab ich trotz Granola ab und an meine Probleme mit dem lieben Frühstück. Am Wochenende hatte ich mir Zucchini-Zwiebel-Leinsamen- Broht (Buch Rohvolution) gemacht, welches meinen Frühstücksprobleme definitiv auf Dauer lösen könnte, wäre ich am Teig nicht so verzweifelt. Muss ich wohl noch etwas üben mit dem Vitamix^^ Nichtsdesto trotz DIE Neuentdeckung überhaupt für mich: Avocado mit Kala Namak auf Broht! Sooo lecker. Einfach unschlagbar zum Frühstück, Mittag... und überhaupt jederzeit!

Broht mit Avocado + Kala Namak

Nachdem mein Broht dann irgendwann aufgefuttert war (ging irgendwie viel zu schnell) und ich nicht wirklich motiviert war es 12 Stunden im Backofen zu trocknen nachdem ich gelesen habe das mich diese aktion 9 Euro kostet (Granola hat sich damit auch erledigt)... Suchte ich Alternativen.... bei Alnatura... Denns... Reformhaus... und wurde irgendwann im Supermarkt in der Gemüseateilung fündig... fortan gab es alsoooo... Auberginenscheiben mit Avocado und Kala Namak yummiiiiiie.... Das dies nicht unbedingt die schlaueste rohe Kombi war erfuhr ich nachdem ich ganz stolz meine Kreation auf Facebook verbreitete... Aubergine -> Nachtschattengewächs -> Solanin und beim lesen bekam ich auch auf Knopfdruck Bauchschmerzen ;) Folglich liegen hier nun als Broht nen Päckchen Champignons und 5 Avocados für oben drauf.

Aubergine mit Avocado *pfeif*

Die Woche ohne Omni verging ziemlich schnell und ich kam kaum dazu etwas aus dem Buch Rohvolution zu kochen. Was unter anderem auch daran lag das ich die meiste Zeit total satt war. Prinzipiell unmöglich, erhielt ich doch schon sehr früh den Spitznamen Raupe Nimmersatt und jeder fragt ob ich krank bin wenn ich keinen Hunger hab (bin ich dann meistens auch).... Aber es war trotzdem so. Ich hatte zwar auf alles Appetit aber halt keinen Hunger, komisch fand ich nur das ich recht plötzlich und ungewohnter weise soooo einen jap auf Käse hatte... fettig, braun, dick und zäh auf einer Pizza zerlaufen, bei der Vorstellung fühlte ich mich immer wie Gollum der Samweis von seinem rohen Fisch erzählte (anm. d Redaktion Der Herr der Ringe).... ich hatte regelrechte Tagträume davon, ziemlich schräg.

Barhi Datteln, Suchtstoff Nr. 1!

Geschlafen hab ich ziemlich grottig bis gar nicht... zusätzlich fing mein Magen wieder an sich zu beschweren... obs an der Rohkost lag weiß ich allerdings nicht. Mein Arzt hat mir jedenfalls schon wieder ne Woche Antibiotika in Aussicht gestellt. Vorallem wegen der Verdaulichkeit finde ich es auch grade besser Abends eher gedünstetes Gemüse zu verspeisen. Und damit die Liste auch noch voll wird hatte ich zum Ende der Woche hin eine richtig fiese Halsentzündung... bzw.. ich hab sie immer noch, mal mehr mal weniger aber dauerhaft ätzend.

Gemischter Feldsalat mit Mangodressing

Kleines Fazit: Ich hätte NIE NIE NIE NIE NIE NIEMALS gedacht das ich mich mal rohköstlich ernähren würde und schon gar nicht freiwillig. Nachdem ich es nun ausprobiert habe denk ich da natürlich anders drüber, es ist nämlich furchtbar lecker. 100% roh über einem langen Zeitraum könnte ich wahrscheinlich nicht, naja vielleicht schon, aber ich würde es nicht wollen. Dafür ess ich einfach viel zu gerne deftig dampfende Sachen. Für den Sommer (falls es sowas gibt...) ist das allerdings definitiv eine tolle Sache, sogar für meinen Omni. Schätze mal da wird er sich auch mal ne Woche rohköstlich ernähren und wirds wahrscheinlich nicht mal merken ;)

Rote Bete Apfel Salat

Krönung der Woche war übrigens die Rohvolution in Berlin, aber die bekommt einen eigenen Post ;)

Liebste Grüße!





Kommentare:

  1. Merci für diesen tollen Erfahrungsbericht!

    Ich könnte mich nicht rohköstlich ernähren.... deshalb Respekt von mir für Dich und alle, die das aber können!

    Bitte weitere Berichte!

    Liebe Grüße,
    Jackie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu du!
    Danke auch für den ausführlichen Bericht. Das Buch ist mir jetzt schon mehrfach begegnet. Scheint ja wirklich toll zu sein, was ich so gehört habe.
    Zu den Auberginen: Ich denke, wie bei Allem: Die Dosis macht´s!^^
    Und die neun Euro (so bei Claudi gelesen) bezogen sich auf 24 Stunden Dörren im Ofen, wenn ich mich recht erinnere. 4,50 € reichen aber auch schon!^^
    Was ist denn bei deinem Brohtrezept schief gegangen?
    Gute Besserung dir und viel Spaß weiterhin bei den rohköstlichen Experimenten! ;)
    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach eienr tollen und spannenden Erfahrung, schön!
    Ich bewundere Dich, das Du so neue Sachen für Dich ausprobierst um sie richtig zu erfahren und zu erleben! Toll.
    Grade mit einem Omni-Partner, sehr bewudnernswert. Ich würde es wohl kaum schaffen ;-)
    Gute Besserung für deine Gesundheit, ich hoffe Du erholst Dich endlich mal wiede rsooo rrrrichtig!
    Alles Liebe, Danke für deine tollen Berichte immer!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  4. backofen ist echt ne riesen energieschleuder, geht ja nicht nur um die stromkosten, sondern auch um die umwelt. am besten wär s wenn man einfach auf der fensterbank in der sonne trocknen könnte oder über der heizung, aber das ist halt nicht so ganz hygienisch, dauert und so viel platz hat auch nicht jeder.
    überhaupt ist rohkost gar nicht so einfach wie ich dachte, ich dachte immer, das wär einfach banane schälen und reinbeißen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es kann sehr simpel sein. Viele, die länger dabei bleiben, kehren der (aufwändigeren) Gourmetrohkost irgendwann immer mehr den Rücken zu. Sie ist halt grade für Anfänger oft sehr verlockend, da bekannte Gerichte imitiert werden... Es ist wie beim Veganthema: Es gibt nicht EINE Rohkost, sondern unendlich viele verschiedene Wege...

      LG, Frau Momo

      Löschen