Donnerstag, 7. März 2013

Rohe Paprika-Walnuss-Suppe

Man könnte meinen das ich mich zur Zeit nur noch von rohköstlichen Suppen ernähre, stimmt auch fast. Es geht halt so fix am Morgen das ich, immer wenn ich nix vorgekocht habe, mir einfach ne Suppe zum mitnehmen mache. Dabei ist diese hier eine meiner Liebsten, abgewandelt aus dem Buch Rohvolution :)


Paprika-Walnuss-Suppe

Zubereitung für 2-3 Portionen

1 Paprika
1 Tomate
1 Stangensellerie
1 Knoblauchzehe
2 getrocknete Tomaten
2 kleine Frauenhände Walnüsse
1 Tl Agavendicksaft
Wasser nach belieben
Salz, Muskatnuss. Zitrone oder Limettensaft

Alle Zutaten im Mixer werfen und solange mixen bis die Suppe Warm wird. Mit Salz, Limettensaft und Muskatnuss abschmecken, nochmal mixen und servieren.

Da ich es gern Pikant mag geb ich immer noch eine Msp. Chilipulver oder eine getrocknete Chili dazu

Guten Appetit!




Kommentare:

  1. Hört sich gut an. Und nicht alle Rohkostsuppen gelingen. Zu viel Lauch ist z.B. nicht wirklich zu empfehlen, es sei denn du willst ne Radikalmethode zum Abführen!^^

    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
  2. Schmeckt auch gut. Danke für den Hinweis, hört sich nicht so toll an :D aber auch eine Methode um Glaubersalz zu umgehen. :D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl wahr, war aber ursprünglich nicht meine Absicht, als ich die Stange Lauch in nen Smoothie reingehauen habe... :D

      LG, Frau Momo

      Löschen