Donnerstag, 25. April 2013

Summer Rolls

Ich liiiiebe sie! Da ich sie immer "freestyle" herstelle sind dies nur ungefähre Angaben, probiert es einfach aus ;)


Summerrolls mit Erdnussoße

Zubereitung für ca 12 Rollen

Für die Rollen:
Reispapier, Größe und Form nach belieben, meins hat 13 cm ca.
Eine gierige Hand voll Sojasprossen
1/2 Pck Tofu (optional)
100g feine Glasnudeln 
1 Paprika
2 Möhren
1 - 2 Romanasalatherzen geht aber auch mit einem anderen)
etws Gurke
gaaaaaaaanz viel frischen (!) Koriander
Sojasoße
etwas Öl

Für die Erdnussoße
Kokosmilch
Erdnussbutter
1 Chili
2-3 El Sweet Chili Soße (optional)
Sojasoße
1 Frühlingszwiebel

Zuerst die Glasnudeln nach Packungsanleitung zubereiten und abtropfen lassen, Sojasprossen abspülen, Tofu in Streifen schneiden, alles zusammen in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, mit 1 El Sojasoße ablöschen und abkühlen lassen.Paprika, Möhren, Salat und Gurke ebenfalls in Streifen schneiden, Koriander grob hacken und beiseite stellen.

Ihr könnt natürlich auch erst mit der Erdnussoße anfangen ;)
Ungefähr 250 ml Kokosmilch, 2 El Erdnussbutter und eine gehackte Chili zusammen aufkochen. Ordentlich rühren sonst brennts an. Ist die Soße noch zu flüssig einfach noch etwas Erdnussbutter zufügen und nochmals aufkochen. Anschließend mit Sweet Chili Soße und 1 Schwung Sojasoße abschmecken und abkühlen lassen. Die Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden und unterrühren

Und nun die "Fummelarbeit"


Tip: Damit das Reispapier nicht zu glitschig wird kann man ein feuchtes Küchentuch als unterlage nehmen.
Einen Teller mit Wasser auffüllen und das Reispapier einzelnd darin kurz einweichen. Reispapier auf dem Küchentuch (oder Teller) platzieren und nun nach belieben mit den Zutaten und gaaaaaanz viel Koriander ;) bis auf die Erdnussoße befüllen. Die Seiten einschlagen, unterste Seite hochklappen,  und aufrollen.

Mit Erdnusssoße servieren und aufessen :D















Guten Appetit ;)


Kommentare:

  1. Das sieht wirklich total lecker aus!!

    Grüßle, jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings!! Yummy! Aber ob ich mich da ran traue? Bei mir fällt bestimmt alles auseinander ;-)

      Löschen
    2. Ach Gesa, die sind soooo simpel :D einfach mal nachmachen und süchtig werden soooooo lecker :D

      Löschen
  2. Hallo Miene,
    die mag ich unbedingt nachmachen *sabber*
    Da ich aber noch nie mit Reisblättern gearbeitet habe, hab ich noch ne Frage: Kann man die gut vorbereiten und später essen oder trocknen dann das Reispapier aus?

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea =)

      Ich habe sie Abends gemacht und am nächsten Tag zum Mittag auf der Arbeit gegessen, waren nicht mehr ganz so fest geschlossen zusammen gepappt aber hat dem Geschmack nicht geschadet. Sollte also durchaus klappen =)

      LG

      Löschen
    2. Klasse, dankeschön! Ich habe mir heute schon Reispapier mitgebracht :-)

      Löschen